Eine Darlehensverbindlichkeit mit steigendem Zinssatz führt in den Jahren, in denen der für das laufende Jahr vereinbarte Zinssatz unter dem durchschnittlichen Zinssatz liegt, zur gewinnmindernden Passivierung einer Verpflichtung in Höhe der Zinsdifferenz.

Quelle: www.buchhalterseite.de

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.